Mission 25 accomplished

KonzertpauseNach unserem Saisonauftakt in Montabaur durften wir zum zweiten Mal in die groove einkehren. Und wenn man sich die shows der vergangenen Jahre in der groove mal anschaut, dann ist es wirklich eine Ehre hier spielen zu dürfen.

Und so sind wir mit stolz geschwellter Brust vom hohen Westerwald hinunter gereist ins Kölner Becken, um Tonnen und von Material und Ausrüstung in die groove hinein zu schleppen. Unser lieber George, seines Zeichens Besitzer von und Herrscher in der groove, hatte auch dieses Mal wieder dafür gesorgt, dass es uns an nichts fehlte. Kekse, Cola und Kölsch – alles was unsere ausgehungerten Körper sich wünschten!
Die groove war frisch renoviert und alles blitzte und blinkte.

Leider haben wir an diesem Abend alles wieder abgerissen – musikalisch gesehen natürlich. Wir Jungs haben uns riesig darüber gefreut der groove und unserem Publikum Charlie präsentieren zu können. Bei unserem ersten Gig dort, im Januar 2020 war sie nämlich nicht dabei, weil sie lieber schwanger sein wollte. Da die Lüftungsanlage noch nicht in Betrieb genommen werden konnte haben wir uns gefühlt wie auf einer Bühne vor 20 Jahren. Es war sauheiß und wir haben geschwitzt wie die Schweine!

Das schönste und aufregendste an diesem Abend war jedoch unser Publikum! Es war zwar ungewohnt, aber auch einfach total schön wieder mal Leute ohne Maske zu sehen, die ganz offensichtlich einen schönen Abend hatten, getanzt haben und einfach mal wieder zwanglos zusammen sein konnten.
Denn das ist es was uns Menschen ausmacht. Wir brauchen einander!

zum Video

GrooveBar

copyright © Supagroove - all rights reserved

Website supported by DH | Consulting