Mission 22 - Holler 2019 - accomplished

Holler 2019

Mann, scheiß die Wand an! Was war das denn?

Am Wochenende um den 16.11.2019 rum haben wir unser jährliches Konzert bei unseren Freunden in Holler gegeben. Bereits nach dem Konzert in 2018 haben wir geglaubt das nicht mehr steigern zu können. Aber das ist dann trotzdem geschehen!
Schon Monate vor dem Gig haben wir gezielt darauf hingeprobt und uns teilweise bis zu dreimal in der Woche in unserer base getroffen. Es gab diverse Technikbesprechungen und Team-Meetings und am Ende musste doch wieder einmal viel improvisiert werden, weil nicht alles planbar ist.
Ab Donnerstag vor Konzert ging dann die Schufterei für den Aufbau los. Teilweise über 14 Stunden haben unsere Supacrew, unser unglaublicher Technik-Service KM Events und wir Boxen geschleppt, Lampen aufgehängt und Laser eingestellt. Alan, Dunsti und Kai haben mit ihrer Crew eine komplette Lichtshow programmiert und Video-Content zusammengestellt, um damit unsere Show zu füllen.

Am Samstagmorgen haben wir uns dann morgens in der Halle getroffen und zusammen mit unseren Gastmusikern die Generalprobe abgehalten. Und unsere Gastmusiker waren diesmal zahlreich. Wir konnten wieder einmal auf die Hilfe unserer Freunde vom unglaublich guten Musikverein Holler zählen, die uns mit einem Bläsersatz, einer Percussion-Abteilung und ihrer wunderbaren Stefanie Hoidn an der Flöte unterstützt haben. Mit von der Partie war auch der 1. Vorsitzende des Musikvereins, Chief Theo Ferdinand. Als zwischendrin beispielsweise ein Bauzaunelement fehlte hat er kurzerhand seinen Anhänger angespannt und eines geholt. Ein Verein funktioniert, wenn der Chef mit anfasst!

Und dann war unser Abend gekommen. Pünktlich um 19.00h standen die ersten Gäste vor der Tür und wurden von den wunderschönen Mädels unserer Cabincrew empfangen. Es gab für jeden eine bloody mary, eine Bordzeitung und Fingertiplights. Das allererste highlight des Abends war für viele jedoch unser nur für Euch aufgestellter Kran der Firma Castell Autokran GmbH aus Koblenz. Daran befestigt und eigens für den Anlass beleuchtet hing unser Banner, weithin im ganzen Hollerer Umland zu sehen.

Da der Kartenvorverkauf dieses Jahr ein wenig schleppend lief hatten wir schon die Befürchtung die Halle nicht voll zu bekommen. Harter Veranstaltungskonkurrent war dieses Jahr die 16. Westerwälder Wurstwanderung unseres Westerwälder Vereins Historica Rotenhain e.V. Teilnehmer dieser Veranstaltung berichteten uns, dass es ausgeschlossen sei zunächst an der Wurstwanderung teilzunehmen und dann Abends auf einem Konzert erscheinen zu wollen. Denn Begleiter der Wurst ist stets der Schnaps! Wie dem auch sei – die Halle platzte letztlich aus allen Nähten und war brechend voll. Begleitet hat uns auch diesmal wieder unser PIO (press information officer) Mick Salt von Casa Magica Fotografie und atemberaubende Fotos und sogar Videos gemacht.

Der Abend flog förmlich an uns vorüber und wir hatten fantastische Stunden auf der Bühne mit unserem Publikum. Donnernde percussion, scharfe Bläsereinlagen, eine verzaubernde Flöte und natürlich die Männer mit den langen Flöten, die Dudelsäcke von Rhinecircle pipes and drums e.V., haben uns begleitet! Einziger Wehrmutstropfen war allerdings der Abschied von unserer Charlie Gh. Sie wird nun ihre Schwangerschaft genießen und ein weiteres, wundervolles Supababy zur Welt bringen. Wir haben versucht es ihr so schwer wie möglich zu machen und werden auf sie warten, bis sie hoffentlich ab dem Frühjahr 2021 wieder zu uns zurückkehrt.

Wir haben den Abend mit vielen tollen Leuten ausklingen lassen und hatten viele schöne Gespräche bis spät in die Nacht hinein.
Und nach all den Strapazen und der Schufterei sind wir uns sicher: Es wird wieder der Abend kommen, an dem Ihr alle unser beleuchtetes Banner hoch über Holler wehen seht. Dann wisst Ihr die Zeit ist gekommen, um sich eine Karte zu kaufen und zu uns zu kommen – denn wir haben Euch gefunden…

copyright © Supagroove - all rights reserved

Website supported by DH | Consulting